Dienstag, 24. Mai 2016

Karl Mayer ein Dichter aus der Schwäbischen Dichterschule

 ▪         Sonnenblümle         





August Macke
Spaziergänger am See, (Tegernsee) 1912

Frühlingsstimmung

Draußen bei Waldanemomen,
Schlüsselblumen, möchte‘ ich wohnen.
Unter einem Hüttendach
Schlüge mich die Amsel wach,
Nährte meinen Lebenshauch
Süßer Duft vom Blütenstrauch;
Meinen Lebenstraum umgäben
Vogelsang und Pflanzenleben.

Auch aus meinem Liede tauchte,
Was mir sänge, mich umhauchte,
Und ein Freund bemerkte nicht,
Dass er blick‘ in ein Gedicht;
Atmen würd‘ er Blütenduft,
Horchen dem Gesang der Luft,
Dürft‘ ich unter Primeln wohnen,
Unter Waldesanemomen.

Karl Mayer



Karl Friedrich Hartmann Mayer

Karl Mayer
Karl Friedrich Hartmann Mayer
* 22. März 1786 in Bischofsheim; 
† 25.Februar 1870 in Tübingen, war Jurist und Dichter. 

Er gehörte zur Schwäbischen Dichterschule, zum Freundeskreis um Justinus Kerner sowie zum Seracher Dichterkreis um den Grafen Alexander von Württemberg. Sein jüngerer Bruder Louis Mayer war Landschaftsmaler.

Poesie und Freundschaft

Hat Freundschaft, hat mich Poesie
In diesem Leben mehr beglückt?
O wisst, das Doppelglück durch sie
Genoss ich immer unzerstückt.


Karl Mayer

Sturm und Regen

Sturmregen! 
doch der Vogelsang
Wetteifert mit dem wilden Klang
Und zwitschert: 
Lasset ihn nur tosen;
Er räumet auf für Mai und Rosen1

Karl Mayer

(na denn! bei dem Wetter heute : Regen 9°C im Mai!)


© MKF




                        
Herzlichst
Ihr
Sonnenblümle

Wünsche einen schönen Tag und 
ein sonniges Grüssle vom Sonnenblümle!