Samstag, 7. Juni 2014

Friedrich Hölderlin 1843

SONNENBLÜMLE




GEDICHTE&KUNST.

Ferdinand Georg Waldmüller, Strauß mit Rosen am Fenster, 1832.



An die Rose

Ewig trägt im Mutterschoße,
Süße Königin der Flur!
Dich und mich die stille, große,
Allbelebende Natur;

Röschen! unser Schmuck veraltet,
Stürm entblättern dich und mich,
Doch der ewge Kern entfaltet
Bald zu neuer Blüte sich.

Gedicht von Friedrich Hölderlin 

(1770-1843)






FRIEDRICH HÖLDERLIN
1770 Lauffen am Neckar bis 1843 Tübingen

Baden Württemberg




Herzlichst Ihr

SONNENBLÜMLE
Wünsche einen schönen Tag und ein sonniges Grüssle vom Sonnenblümle


Meine Blogs
Sonnenblümle bei Tumblr auch unter :  Sonnenblümle
. bei Wordpress unter:  M.K.F-Das Leben und ich
. bei Pinterest  Kunst-Artwork