Samstag, 21. Dezember 2013

Wohin das Licht geht

SONNENBLÜMLE
Henry Le Sidaner 1862-1939

Sidaner: Steps at Chartres, 1913 - Das Licht.Wohin das Licht geht. 
Henry le Sidaner
Canal in Bruges, Winter. 1899
Stadt im Herbst, ca. 1910
Waterhouse and dodd les petites barques, 1910
Musoir le Croisic. 1923
Leben:
Le Sidaner war der Sohn eines Schiffskapitäns.
Nach dem Krieg 1870/71 kehrte die Familie Le Sidaner nach Frankreich zurück und ließ sich in Dünkirchen (Département Nord) nieder.

Dort bekam Le Sidaner durch den Historienmaler Alexandre Desmit seinen ersten künstlerischen Unterricht. Mit dessen Unterstützung wurde Le Sidaner im Frühjahr 1882 an der École des Beaux-Arts (EBA) in Paris aufgenommen und wurde dort u.a. Schüler von Alexandre Cabanel.

Durch Cabanels Unterstützung wurde Le Sidaner bald auch zu den großen Jahresausstellungen des Salon de Paris zugelassen.

Henty Le Sidaner traf den Geschmack der Zeit und konnte schon bald künstlerische wie auch finanzielle Erfolge vorweisen. Neben den Ausstellungen des Salons, an denen er nun regelmäßig teilnahm, konnte er auch mehrfach in den Galerien von Henri Petit (Paris) und den Goupil Galleries (London) ausstellen.

Er leistete sich ausgedehnte Reisen nach London, New York, Rom und Venedig; aber auch künstlerisch reizvolle Gegenden in Frankreich (Küste der Normandie, Pyrenäen, Bretagne etc.) besuchte er wiederholt.
Zum Malen zog er sich immer wieder nach Gerberoy (Département Oise) zurück. ((W))

..
Herzlichst Ihr
Sonnenblümle
Mehr vom Sonnenblümle bei Tumblr auch unter : Sonnenblümle.

Wünsche ein schönes 4. Adventswochenende.

Mo

Einen schönen Tag und ein sonniges Grüssle vom Sonnenblümle