Dienstag, 7. Mai 2013

Christian Morgenstern

Christain Morgenstern in der Wikipedia
Der Schnupfen

Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse, 
auf dass er sich ein Opfer fasse 
- und stürzt alsbald mit großem Grimm
auf einen Menschen namens Schrimm. 
Paul Schrimm erwidert prompt: „Pitschü!" 
und hat ihn drauf bis Montag früh.

Christian Morgenstern 

Der Morgen

Der Morgen drängt sich scheu mir in die Arme,
der blasse, den noch fröstelt im Gelände,
und schmiegt die kühlen Rücken seiner Hände
ans Herz mir, dass mein Blut sich sein erbarme.

Und erst entweicht, dann wiederkehrt das warme
und weiht ihm willig die begehrten Brände ...
Doch schon erblickt er fahl der Kammer Wände -
und lässt mich wieder, nach dem kurzen Harme.

Und siehe da, wer war's, den seine Nöte
mir zugetrieben oder sein Gelüst,
wer war der Knabe blass, den ich enthärmte?

Es war die hohe Jungfrau Morgenröte,
die sich an mir die jungen Glieder wärmte -
und mich nun leuchtend auf die Augen küsst!

Christian Morgenstern

Christian Morgenstern 
* 6. Mai 1871 in München; † 31. März 1914 in Meran, Villa Helioburg, Untermais; 
vollständiger Name: Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern, war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer. Besondere Bekanntheit erreichte seine komische Lyrik, die jedoch nur einen Teil seines Werkes ausmacht.

6.5.13

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle