Sonntag, 13. Januar 2013

Lachs - Flädle

"Flädle" ist die schwäbische Bezeichnung für Pfannkuchen. Sie müssen aber schön dünn und knusprig sein!
Aufgerollt und in feine Streifen geschnitten, geben sie eine beliebte Suppeneinlage.

Flädle werden als Beilage (sehr lecker z.B. zu Spargel), Suppeneinlage oder auch gefüllt als Hauptmahlzeit verzehrt. Süße Flädle mit einer Füllung aus Quark, Eiern, Zucker, Zitronenschale und Rosinen oder auch einfach mit Marmelade sind eine nicht nur bei Kindern beliebte Nachspeise.

"Flädle" sind ein uraltes schwäbisches Traditionsrezept, das seit Generationen weitervererbt wird.
Die Flädlesuppe hat Karriere gemacht und sogar in das Repertoire der gehobenen Gastronomie Eingang gefunden.

Die Krönung der Flädlesuppe ist die traditionelle süddeutsche Hochzeitssuppe: zu den Flädle kommen noch Mark- und Grießklößchen in die klare Brühe, so "Schmeck den Süden.de"!

Rezept Flädle: Zutaten & Herstellung ....

Eine gehäufte Tasse Mehl, 
ein Ei, 
eine Tasse Milch 
mit ein wenig Salz und Muskat zu einem glatten Teig verrühren.
Nach Johann Lafer würden zum Teig noch 2 El. flüssige Butter hinzukommen.!

Die Pfanne heiß werden lassen und mit Speck ausreiben oder ein wenig Schmalz darin zerfließen lassen. Dann den Teig mit einem Schöpflöffel vorsichtig in die Pfanne geben, so dass der Boden gerade bedeckt ist. Auf beiden Seiten ausbacken, so schmeck den Süden.de.

Lachsflädle, Foto © Monika Kreinbucher-Fritz
Lachsflädle
Rezept für den Teig wie oben beschrieben.
Den räucherlachs vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, Verpackung öffnen den Räucherlachs auf einen Teller legen.
Flädle in etwas Öl oder Butter schnell, hell backen!
Flädle auf einem Anrichtbrett ausbreiten mit Räuchelachs belegen,
und zusammenrollen.
Aufgerollte Flädle auf Tellern gefällig anrichten, Garnieren, dazu knackige Salate.

©Monika Kreinbucher-Fritz - Lachsflädle.
Man könnte als Sauce eine Kräuterhollandaise servieren, ganz nach Gusto.


Guten Appetit.

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle