Sonntag, 6. Januar 2013

Die zwei Raben.

Die zwei Raben.
(Aus dem Russischen.)

Der Rabe fliegt zum Raben dort,
Der Rabe krächzt zum Raben das Wort:
»Rabe, mein Rabe, wo finden wir
Heut unser Mahl? Wer sorgte dafür?« 

Der Rabe dem Raben die Antwort schreit:
»Ich weiß ein Mahl für uns bereit;
Unterm Unglücksbaum auf dem freien Feld
Liegt erschlagen ein guter Held.« – 

»Durch wen? weshalb?« – »Das weiß allein,
Der's sah mit an, der Falke fein
Und seine schwarze Stute zumal,
Auch seine Hausfrau, sein junges Gemahl.« 

Der Falke floh hinaus in den Wald;
Auf die Stute schwang der Feind sich bald;
Die Hausfrau harrt, die in Lust erbebt,
Deß nicht, der starb, nein deß, der lebt.

Adelbert von Chamisso

ADELBERT VON CAMISSO

Adelbert von Chamisso, Pfeife rauchend (Zeichnung von F. C. Weiß)

Adelbert von Chamisso
* 30. Januar 1781 auf Schloss Boncourt bei Ante, Châlons-en-Champagne, Frankreich;
† 21. August 1838 in Berlin;
ursprünglich Louis Charles Adélaïde de Chamissot de Boncourt,
war ein deutscher Naturforscher und Dichter französischer Herkunft.
Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Cham.“.


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle