Mittwoch, 28. November 2012

Maler : Koloman Moser - Wiener Secession


Koloman Moser, Ringelblumen. 1909.

Koloman Moser 

* 30. März 1868 in Wien;
† 18. Oktober 1918 in Wien; auch Kolo Moser genannt,
war ein österreichischer Maler, Grafiker und Kunsthandwerker.

Koloman Moser wurde 1868 in Wien geboren. Er studierte an der Wiener Akademie und der Kunstgewerbeschule, wo er später selbst als Lehrer und Professor tätig war. Kolo Moser war ein Universaltalent. Er arbeitete jahrelang für die Wiener Werkstätten als Entwurfzeichner für Schreiner, Kunstverglaser, Teppichwirker, Töpfer, Stukkateure, Drechsler und Metallgießer, um nur einige zu nennen. Er war Mitbegründer der Secession und Redakteur der Zeitschrift "Ver Sacrum".

In den Jahren 1904/1905 entwarf er Hochaltar und Glasfenster für Otto Wagners Kirche am Steinhof, 1907 beschäftigte er sich mit der Herstellung von Kostümen und Ausstattung für das in der Kärntnerstraße gelegene Kabarett Fledermaus. Im selben Jahr gab der Künstler seinen Job bei den Wiener Werkstätten auf und widmete sich der Malerei und Ausstattung der Hofoper. Er starb im Alter von 50 Jahren in Wien. Koloman Moser.


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle