Freitag, 5. Oktober 2012

Muschelzeit ..

Muscheln: Uraltes Gericht - 
Muschelessen in den Monaten mit R sagte man früher!
Sehr gut, schmecken die Miesmuscheln, die es jetzt im Frühherbst wieder zu kaufen gibt, wenn man sie mit Weißwein, feinen Gemüsestreifen, Knoblauch, Petersilie und etwas Butter dünstet.

Miesmuscheln
Marinierte Muscheln
für 4 bis 6 Personen
2 Kilo Miesmuscheln,
1/2 Tasse trockenen Weißwein,
1 oder 2 Knoblauchzehen,
1/2 Tasse frische, gehackte Petersilie,
etwas gehackten oder in feine streifen geschnittene  frische Sellerie, Karotten und die Petersieliestängel
etwas Butter,
schwarzer Pfeffer,
1 großes Baguette

Muscheln mit Weißwein, Knoblauch, Gemüsestreifen und Petersilie gedünstet.
Man sortiert zunächst die Muscheln aus, 
die sich schon jetzt geöffnet haben. 
Die anderen werden unter fließendem Wasser gründlich abgebürstet.

In einen ausreichend großen Topf gibt man Weißwein, Knoblauchzehen, die man zuvor klein gehackt hat, gehackte Petersilie, das fein geschnittene Gemüse, in jedem Fall aber Butter und gemahlenen Pfeffer. Salz braucht man beim Muschel kochen nicht und dünstet das Gemüse mit Biss.

Man gibt dann die Muscheln ebenfalls in den Topf, 
legt den Deckel darauf und erhitzt das Ganze etwa für weitere fünf Minuten.
Vielleicht haben sich dann die Muscheln schon geöffnet, das wäre das Zeichen dafür, dass sie gar sind. Wenn das nicht der Fall ist, kommt der Deckel wieder auf den Topf, und alles köchelt eine Weile weiter.

Noch heiß, werden die Muscheln dann in tiefen Tellern serviert, zusammen mit dem Sud und ein paar Scheiben Baguette, das zum Auftunken dient.

Guten Appetit.

Pfahlmuscheln ausgelöst.

(Bilder Wikipedia)

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle