Montag, 19. März 2012

Frühlingslied

Buschwindröschen


Nun säuseln linde
Aus Westen die Winde.
Schon rieseln die Quellen 
Ins Thal hernieder.   
Die Knospen schwellen.
     
Der Vögel Lieder
Erschallen wieder.     
Schneeglöckchen läuten fern und nah:
Der Frühling ist da, der Frühling ist da!
     
O seht, wie der Frühling schaltet und waltet,
Und neues Leben enthüllt und entfaltet, 
Und schönes Leben ersinnt und gestaltet! 
    
Mit Duft und Farben erquickt und belebt,
Mit Sang und Klang entzückt und erhebt,
Und segnend über Allem schwebt!
     
Nun lasst uns nicht länger bleiben zu Haus!
Wir wollen hinaus, ins Freie hinaus!


Hoffmann von Fallersleben

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle