Mittwoch, 1. Februar 2012

Thema : Februar

Gedichte und Dichter : 

Beim Anblick einer Blüthe am 1. Februar

Süß Blümchen, das, vom rochen Stamm herlugend,
Du scheu erblühst, (denn seltsam hat der Monat.
Der düstre Graurock, harsch und zähneklappernd,
Geborgt die Stimme Zephyr's und geblickt
Auf dich mit blauem Liebesaug,) ach Blümchen,
Nur Schmeichelei des falschen Jahres ist's!
Vielleicht, entwischt der fernen Höhl' am Pole,
Zieht schon der tückische Nordost heran!
Dem Tod geweihte Blüthe! soll ich dich
Der zu, zu schnell erwachs'nen Maid vergleichen,
Die Zehrung wegrafft in führeifen Reizen,
Bristowa's Barden dich, dem Wunderknaben, 1)
Der Amaranthe, die kaum irdisch schien,
Bis Mißgeschick und überfallend Unrecht
Sie niederschlug — soll ich mit zorn'gem Kummer
Des armen Polens Hoffnung dich vergleichen,
Glanzvolle Hoffnungsblum', erwürgt im Knospen!

Leb' wohl, süß Blümchen! Besseres Geschick
Mög' meiner Ahnung spotten. Trübes Gleichniß
Moral'schem Lied einwebend, stahl ein Stündlein
Ich zagem Selbst, des Lebens hartem Meister.
Des sonn'gen Tages warmer Liebesblick
Durchzittert die Gestalt mir, stimmt harmonisch
Mein klares Tonspiel, daß mein trübstes Sinnen
Sich mischt mit Wohlgefühl, wie rauhe Weisen,
Leis auf sanfttön'gem Instrument gespielt.

1) Chatterton.

Levin Schücking, 
1796

aus xbix.de : Sibyllinische Blätter. Nach S.T. Coleridge,von Levin Schücking.

Levin Schücking.
Levin Schücking 
Christoph Bernhard Levin Matthias Schücking,
* 6. September 1814 in Meppen; † 31. August 1883 in Pyrmont,
war ein deutscher Schriftsteller und Journalist.

Links:
Literatur von und über Levin Schücking im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Schücking Museum

Briefe von Annette von Droste-Hülshoff an Levin Schücking 
–  im literarischen Webprojekt nach100jahren.de


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle