Donnerstag, 24. November 2011

Rezepte

Rührkuchen : Marmor oder Schokokuchen:

Rezept:
Dieser Teig ist Wandlungsfähig!
Mit Kakaopulver wird er, wenn gewünscht zum Schokokuchen, sollte der Teig halb/halb verwendet werden ein Teil mit Kakaopulver zubereitet wird er zum Marmorkuchen. Ohne Kakaopulver wird er zum Rührkuchen.
Ich hab in kleinen Gugelhupfförmchen  Rührkuchen und Marmorküchlein gebacken, allerdings daraus  Schokoladenkuchen mit einem dicken Überzug aus Schokolade -  (Kuvertüre) gemacht.

Die Zutaten mit Kakaopulver:


200 g Butter
200 g Zucker, feiner
300 g Mehl
5   Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Kakaopulver
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Milch, Zimmer warm
Fett für die Form
 
 
Zubereitung:
Die Butter mit Zucker und 1 Pck. Vanillezucker gut schaumig rühren.
Die Eier einzeln zugeben und unterrühren.
Dann Mehl und Backpulver mischen und langsam einrühren.
Eine Gugelhupfbackform, für 6 Küchlein, gut einfetten und 2/3 vom Teig einfüllen.
Dem restlichen Teig dann Kakaopulver und 1 Pck.
Vanillezucker hinzufügen und ebenfalls in die Form füllen.
Marmorkuchen: Beide Teigsorten mit einer Gabel spiralförmig verrühren.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft / Normal ca. 180°C ca. 60 Minuten backen.


Die erkalteten Gugelhupf Rührküchlein mit im Wasserbad aufgelöster Vollmilchkuvertüre oder wer mag mit Zartbitterkuvertüre überziehen.

Durch die kleineren Teigformen blieb bei mir Teig übrig daraus habe ich ein kleines Sachertörtchen gemacht.
Morgen mehr darüber.

Bilder hierzu:





Die noch nicht mit Schokolade überzogenen Küchlein in Form eines Gugelhupf.

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle