Mittwoch, 3. August 2011

Kalenderlättle

Nichts wird so sehr für Übertreibung gehalten wie die nackte Wahrheit.

Streng genommen hat nur eine Sorte Bücher das Glück unserer Erde vermehrt: die Kochbücher.

Joseph Conrad,
polnisch-britischer Schriftsteller (* 1857 - † 1924)

Joseph Conrad, Fotografie von George Charles Beresford, 1904
Namenstage:
Benno • Burchard • Lydia • Nikodemus

Bauernsprüch:
Was der August nicht kocht, kann der September nicht braten.
August entspricht dem Februar wie der Juni dem Dezember.

An deinen Lippen

Deine Küsse halten mich glühend wach,
Sie gehen wie feurige Sterne ums Dach.
An deinen Lippen wird's Blut mir rot,
Mein Herz springt ins Feuer, mein Auge loht.
Deine Augen wie kleine Monde beim Küssen
Im letzten Himmel verschwinden müssen.


Max Dauthendey (1867-1918)

Gustav Klimt der Kuss.

Das hat die Sommernacht gethan

Die Nacht ist keines Menschen Freund -
Was flüsterst du von Treue?
Der Mond verblaßt, der Morgen graut ...
Am Bette sitzt die Reue.

Die Reue ist ein häßlich Weib
Und möcht' mich wohl verderben -
Reiß mir das Herz nicht aus dem Leib,
Ich will ja noch nicht sterben.

Mein Blut ist heiß, dein Mund so süß ...
O Gott, wie kannst du küssen!
Das hat die Sommernacht gethan,
Daß wir versinken müssen.

Anna Ritter (1865-1921)

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle