Sonntag, 24. Juli 2011

Gedichte


Der Hahn

Horch, horch!
Der Hahn ist auch schon wach!
So früh, Herr Hahn? Kaum graut der Tag,
da kommt mit stolzen Schritten,
der Hahn einher geschritten.

Und kikriki! Hof ein Hof aus!
Da muss der höchste ton heraus.
Er kann sich nicht bezwingen,
sein Morgenlied zu singen.

Ja, ja ich hör es, wackrer Hahn,
du kündest uns den Morgen an
und mahnst uns durch dein Krähen,
fein zeitig aufzustehen.

Du rufst uns zu:
Die Morgenstund, ihr Leute,
die hat Gold im Mund,
steht auf, ihr fleiß´gen Kinder,
jetzt lernt ihr viel geschwinder.

Drum kräh nur fort durch Hof und Haus,
in einem Nu bin ich heraus;
magst nun die Faulen wecken,
die sich erst lange strecken.

Jakob Baechtold


Jakob Baechtold
* 27. Januar 1848 in Schleitheim,
† 7. August 1897 in Zürich, war Schweizer Literaturwissenschafter.


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle