Sonntag, 12. Juni 2011

Pfingstbestellung

Meine Pfingstrose © Monika Kreinbucher-Fritz

Wenn sich der Himmel grau bezieht,
mich stört's nicht im geringsten.
Wer meine weiße Hose sieht,
der merkt doch: Es ist Pfingsten.

aus dem Gedicht "Pfingstbestellung"
~ Joachim Ringelnatz ~
deutscher Schriftsteller, Maler und Schauspieler
* 07.08.1883 (Wurzen/Sachsen)
† 17.11.1934 (Berlin)

Das ganze Gedicht :

Pfingstbestellung

Ein Pfingstgedichtchen will heraus
Ins Freie, ins Kühne.
So treibt es mich aus meinem Haus
Ins Neue, ins Grüne.

Wenn sich der Himmel grau bezieht,
Mich stört`s nicht im geringsten.
Wer meine weiße Hose sieht,
Der merkt doch: Es ist Pfingsten.

Nun hab ich ein Gedicht gedrückt,
Wie Hühner Eier legen,
Und gehe festlich und geschmückt —
Pfingstochse meinetwegen —
Dem Honorar entgegen.

Joachim Ringelnatz 

~~

Meine Pfingststräußchen:



~.~.~
Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle - schönes Pfingstfest :)