Sonntag, 17. April 2011

Kalenderblatt - Palmsonntag

Namenstage :
Eberhard • Isidora • Rudolf • Wando

Bauernsprüch :
Dürrer April ist nicht des Bauern Will'.

Ist Palmsonntag hell und klar,
gibt’s ein gut und fruchtbar’ Jahr.

"Ist der Palmsonntag ein heiterer Tag, / für den Sommer ein gutes Zeichen sein mag."
"Wenn's den Buben auf die Palmbesen schneit, / so regnet's an Ostern der Jungfrau auf die Kränze."
"Kommen am Palmtag die Palmen trocken nach Haus, kommen die Garben trocken in die Scheuer."


Palmarum, erster Tag der Karwoche, Sonntag vor Ostern. Nach dem Einzug Jesu in Jerusalem
(Evangelium des Matthäus 21,8) benannt.

Der Palmsonntag ist der Sonntag vor Ostern, der letzte der Passionszeit. Er ist der Beginn der Karwoche, aber auch schon ein Vorblick und eine "Vorwegfeier" von Ostern mit Gedenken an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem: zum Zeichen seines Königtums streute das Volk Palmzweige und jubelte (Matthäusevangelium 21, 8 - 9). In katholischen Kirchen werden Prozessionen zur Kirche mit zuvor gesegneten Palmkätzchenzweigen veranstaltet. Palmen wurden schon im Altertum als heilige Bäume verehrt, im Orient ehrte man siegreiche Soldaten damit, Palmzweige sind Symbol der Märtyrer und zeigen deren Sieg über die Mächte der Welt an.

Palmsonntag wird der Einzug Jesu in Jerusalem gefeiert. Zum Zeichen seines Königtums streute das Volk dem nach Jerusalem Kommenden Palmzweige und jubelte (Johannesevangelium 12, 13 - 15).


Wilhelm Morgner (1891 - 1927): 
Einzug Christi in Jerusalem. Gemälde zum Palmsonntag 1912.

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle