Dienstag, 19. April 2011

Kalenderblatt 19. April 2011

 Namenstage:
Autbert • Friedrich • Gerold • Holger • Leo • Werner

Bauernsprüch:
Mondhelle Nächte im April schaden der Baumblüte viel.
Wenn April die Maikäfer fliegen, bleiben die meisten im Schmutze liegen.

Zitat:

Es gibt zwei Wege für den Aufstieg:
Entweder man passt sich an oder man legt sich quer.

Konrad Adenauer, deutscher Politiker
(* 05.01.1876 - † 19.04.1967)


Gedicht der Woche:


Karwoche

O Woche, Zeugin heiliger Beschwerde!
Du stimmst so ernst zu dieser Frühlingswonne,
Du breitest im verjüngten Strahl der Sonne
Des Kreuzes Schatten auf die lichte Erde,

Und senkest schweigend deine Flöre nieder;
Der Frühling darf indessen immer keimen,
Das Veilchen duftet unter Blütenbäumen
Und alle Vöglein singen Jubellieder.

O schweigt, ihr Vöglein auf den grünen Auen!
Es hallen rings die dumpfen Glockenklänge,
Die Engel singen leise Grabgesänge;
O still, ihr Vöglein hoch im Himmelblauen!

Ihr Veilchen, kränzt heut keine Lockenhaare!
Euch pflückt mein frommes Kind zum dunkeln Strauße,
Ihr wandert mit zum Muttergotteshause,
Da sollt ihr welken auf des Herrn Altare.

Ach dort, von Trauermelodieen trunken,
Und süß betäubt von schweren Weihrauchdüften,
Sucht sie den Bräutigam in Todesgrüften,
Und Lieb' und Frühling, alles ist versunken!

Eduard Mörike, 1804-1875


Basteln :

Hab ich in einem Einkaufsblättle gefunden:
Dekotipp:

"Ostereier in modischem Lila"

Diese Eier in der aktuellen Modefarbe
Lila sind ein richtiger Hingucker - und
dazu noch ganz natürlich gefärbt.
Dafür die Eier gründlich mit einem
Schwamm reinigen, eine halbe Stunde
in Essigwasser einlegen. Inzwischen den
Rotkohl fein zerkleinern und 30 Minuten
kochen. Eier anstechen und etwa
10 Minuten vor Ende hinzugeben und
direkt im Sud hart kochen.
Für ein Ei mit Muster ein
beliebiges Kräuterblättchen zum
Beispiel Pimpernelle oder Petersilie
als Schablone verwenden.
Die Eier samt Blättchen in einen
Nylonstrumpf oder ein Zwiebelnetz
stecken, mit einem Band
verschließen und im Sud hart kochen.
Zum Kochen einen alten Topf
verwenden, da der Sud
Verfärbungen hinterlässt.
Für den Glanz die abgekühlten Eier
mit ein wenig Speiseöl einreiben.


Selbst probiert:

 der Färbesud bei mir mit Zwiebelschalen und Gelbwurz

Weiße Eier sind besser zum einfärben  ;-)
Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle