Dienstag, 26. April 2011

1863: Arno Holz - deutscher Dichter

Erfüllung

Dann losch das Licht,
und durch die Stille
nur noch ein Herzschlag . . .

Seligkeit!

Im Garten, frühauf, pfiff ein Vogel,
von tausend Gräsern troff der Tau,
der ganze Himmel stand in Rosen.

Lieber!  Liebe!
Und wieder: Kuss auf Kuss . . .

Was kann die Welt uns jetzt noch bieten!

Arno Holz

Arno Holz 
* 26. April 1863 in Rastenburg, Ostpreußen; 
† 26. Oktober 1929 in Berlin,
war ein deutscher Dichter und Dramatiker des Naturalismus und Impressionismus. 
Als sein Hauptwerk gilt der Gedichtband Phantasus (1898). 


Verliebte Miniatur

In
ihrem verschlissenen Musselinkleidchen,
das ihr so
allerliebst, reizendst und ehrpusselig steht,
drauf
rote Herzen als Blumen blühn, und das zu ihrem Brautabend schon
die Großmutter trug,
sitzt,
über ihr
Nähzeug gebückt,
die kleine Madonna mit den strahlenden Goldscheiteln.

Der
Flieder,
durchs offene Fenster,
duftet.

Ein Augenaufschlag:
Willst du mich küssen? Komm!
Dann senkt sie wieder blitzschnell die Wimpern.

Arno Holz



Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle