Samstag, 8. Januar 2011

Rezept : Dreikönigskuchen

noch das Dreikönigskuchen rezept nachgereicht und einen schwäbischen Hefezopf gab es auch.
Stelle hier einmal ein Bild des Hefezopf Flechtvorganges ein. (Siehe unten.)

Dreikönigskuchen

Rezept : Zutaten

100 g Sultaninen
500 g Mehl
3 EL Zucker
1 TL Salz
30 g Hefe, zerbröckelt
250-300 ml Milch, lauwarm
75 g Butter, flüssig, abgekühlt

1 Figürchen zu verstecken, vom Bäcker ? ich hab eines.

Garnitur:
1 Eigelb, mit 1 EL Milch verrührt
2 EL Mandelblättchen
wenig Hagelzucker

Backpapier für's Blech

Zubereitung

1 Die Sultaninen mit heissem Wasser übergiessen,
1 Stunde zugedeckt quellen lassen.

2 Für den Teig Mehl, Zucker und Salz mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Milch auflösen, mit restlicher Milch und Butter hineingiessen. Zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.

3 Sultaninen abgiessen, unter den Teig kneten.
Teig nochmals zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen.

4 Aus einem Viertel Teig eine Kugel formen, auf das mit Backpapier belegte Blech setzen.
Restlichen Teig in 8 Teile schneiden, Kugeln formen, dabei das Figürle -den  König !
in einer Kugel verstecken.

Teigkugeln mit wenig Abstand rund um die Mitte anordnen.
Mit einem feuchten Tuch bedeckt 15 Minuten aufgehen lassen.

5 Kuchen mit Eigelb bestreichen, mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen. Im unteren Teil des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 25-30 Minuten backen.
Königsfiguren : 
Als Ersatz eine Bohne nehmen oder ??
der Fantasie sind keine Grenzen gesezt, nur Lebensmittelecht sollte es sein.

 Am Dreikönigstag wird ein besonderer Brauch gepflegt – „die Könige ziehen“: Im Dreikönigskuchen („Galette“) ist eine kleine Figur versteckt, und die Person, die diese Figur (auch „Bohne“ genannt) in ihrem Kuchenstück findet, wird König/in des Tages und muss den nächsten Dreikönigskuchen anbieten. Diese Tradition soll ihre Ursprünge in den altrömischen Saturnalien haben. Die Römer nutzten hier Bohnen, um den König der Feierlichkeit zu wählen. 1870 wurden die Bohnen von Porzellan-Figürchen abgelöst.

Und ? wer bekam den König??



Zubereitung: ca. 30 Minuten
Quellen lassen: ca. 1 Stunde
Aufgehen lassen: 3-4 Stunden
Backen: ca. 25 Minuten


So flechten wir den Hefezopf:



 Fertig geflochten.

Kleine Info : in Stuttgart hat es heuer 13° C, ist dan nicht der Wahnsinn?

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle