Samstag, 22. Januar 2011

Gotthold Ephraim Lessing

Lessing und Lavater zu Gast bei Moses Mendelssohn. 
Gemälde von Moritz Daniel Oppenheim 1856,


Gotthold Ephraim Lessing
* 22. Januar 1729 in Kamenz, Sachsen,
† 15. Februar 1781 in Braunschweig,
war ein bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung.

Mit seinen Dramen und seinen theoretischen Schriften, die vor allem dem Toleranzgedanken verpflichtet sind, hat dieser Aufklärer der weiteren Entwicklung des Theaters einen wesentlichen Weg gewiesen und die öffentliche Wirkung von Literatur nachhaltig beeinflusst. Lessing ist der erste deutsche Dramatiker, dessen Werk bis heute ununterbrochen in den Theatern aufgeführt wird.

Einige Zitate :

Lau ist schlimmer noch als kalt.


Wer lange überlegt,
sucht auch Beweggründe,
nicht zu dürfen...


Nicht nur die Kinder
speist man mit Märchen ab...

Gleichheit ist immer
das festeste Band der Liebe...

Gotthold Ephraim Lessing
Die Liebe

Ohne Liebe
Lebe, wer da kann.
Wenn er auch ein Mensch schon bliebe,
Bleibt er doch kein Mann.

Süße Liebe,
Mach? mein Leben süß!
Stille nie die regen Triebe
Sonder Hindernis.

Schmachten lassen
Sei der Schönen Pflicht!
Nur uns ewig schmachten lassen,
Dieses sei sie nicht.

Gotthold Ephraim Lessing
Ein schönes Wochenende und
Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle.