Samstag, 27. November 2010

Samstagsessa : schwäbische sauere Karzoffelrädla

 Rezept : Saure Kartoffelrädle

Zutaten
1 kg     Kartoffeln - Pellkartoffeln
Rote Wurst, Fleischwurst oder Saitenwürstle als Beigabe
50 g     Fett
60 g     Mehl
50 g     Speck, gewürfelt
50 g     Zwiebeln, gewürfelt
40 g     Tomatenmark
¼ Liter     Rotwein
¾ Liter     Brühe (Fleischbrühe)
3 EL     Essig (Rotweinessig)
1      Lorbeerblatt
Nelken   
Majoran
Muskat
Salz und Pfeffer
etwas Senf

Zubereitung
Die Kartoffeln mit Schale kochen. Dann schälen und in Scheiben schneiden.
Rote, Saitenwürstle oder auch in Scheiben geschnittene Fleischwurst erwärmen
die Fleischwur eventuell leicht anbraten, schmeckt kräftig,
nebenbei das Fett in einem Topf erhitzen
die Zwiebel- und Speckwürfel darin kurz anschwitzen
und auch das Tomatenmark einrühren und kurz mit anschwitzen
Mehl darüber streuen um eine Mehlschwitze herzustellen alles leicht Farbe nehmen lassen.
Diese Mehlschwitze mit dem Rotwein ablöschen,
dann die Gewürze dazu geben.
Mit der Brühe auffüllen und die Soße ca. 20 Min. köcheln lassen.
Danach die Soße nach Bedarf abschmecken.
Den Rotweinessig zugeben und
auf die Kartoffelscheiben, die in einem Topf geschichtet wurden,
und auf die in scheiben geschnittene Fleischwurst passieren.
Jetzt erst den Senf zugeben, da er sehr viel Eiweiß enthält und die Soße deshalb
nach der Zugabe nicht mehr kochen darf.
Wenn keine Fleischwurst zugefügt wurde die Roten Würste oder die Saitenwürstle
nebenbei dazu servieren, das ganze Gericht heiß servieren.


Das Gericht kann auch ganz gut ohne Wurst und Speckbeigabe serviert werden.


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle