Montag, 22. November 2010

George Eliot

Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen...

Ein Erröten ist keine Sprache:
nur ein zweifelhaftes Flaggensignal,
das eine von zwei Widersprüchlichkeiten
bedeuten kann...

Unsere Taten begleiten uns noch lange auf unserer Reise,
und was wir einmal waren
macht uns zu dem, was wir sind...

Welche Einsamkeit wäre einsamer
als die des Misstrauens?
George Eliot

George Eliot
* 22. November 1819 in Nuneaton, Grafschaft Warwickshire,
† 22. Dezember 1880 in London,
ist das Pseudonym der englischen Schriftstellerin Mary Ann Evans.

George Eliot benutzte in ihrem Leben mindestens sieben Namen: Sie wurde als „Mary Anne Evans“ geboren, korrespondierte mit ihrer streng religiösen ersten Lehrerin und Freundin Maria Lewis als „Clematis“, nannte sich „Mary Ann Evans“ nach dem Tod ihrer Mutter, nach ihrem Umzug nach London hatte sie als „Marian Evans“ als Managerin der Westminster Review großen Erfolg, brüskierte als „Marian Evans Lewes“ die prüde Gesellschaft, kam als „George Eliot“ zu Weltruhm und starb schließlich als respektable Ehefrau „Mary Ann Cross“.

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle