Donnerstag, 25. November 2010

Bruno Wille : Es war einmal

 Es war einmal
Es starrt so trüb ein altes Haus
In wintergraue Fernen hinaus.

In sich versunken, erbebt es bang
Von dumpf verschollenem Glockenklang.

Auf einmal gleitet zärtliches Licht
Ihm tastend über das Angesicht.

Die Wintersonne mit mattem Schein
Küßt scheidend Giebel und Fensterlein.

Wehmütig lächelt ihr zitternder Strahl:
»Gedenkst du noch? Es war einmal ...«

Dann hüllt sie das Haupt in Schneegewölk ein
Und läßt das Haus im Dunkeln, allein.

Bruno Wille
 
Bruno Wille
* 6. Februar 1860 in Magdeburg;
† 31. August 1928 auf Schloss Senftenau in Aeschach bei Lindau am Bodensee,
war ein deutscher Prediger, Philosoph, Journalist und Schriftsteller.

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle