Sonntag, 3. Oktober 2010

Das Thema : Herbst

Herbst

Astern blühen schon im Garten,
Schwächer trifft der Sonnenpfeil.
Blumen, die den Tod erwarten
Durch des Frostes Henkerbeil.

Brauner dunkelt längst die Heide,
Blätter zittern durch die Luft.
Und es liegen Wald und Weide
Unbewegt in blauem Duft.

Pfirsich an der Gartenmauer,
Kranich auf der Winterflucht.
Herbstes Freuden, Herbstes Trauer,
Welke Rosen, reife Frucht.

Detlev von Liliencron, 1844-1909

Kleines Erntedank Stillleben:




Bilder : kleines Erntedank Stillleben

Um 1770 ausgebildetes kirchliches Fest zum Abschluß der Ernte (besonders in der evangelischen Kirche). Kennzeichen des meist am Sonntag nach Michaelis (29. September) gefeierten Erntedankfests ist der mit Feld- und Gartenfrüchten geschmückte Altar.

In Preußen wurde das Erntedankfest seit 1773 zu diesem Zeitpunkt gefeiert. Zuvor gab es unterschiedliche Bestimmungen hinsichtlich des Fests: z.T. wurde der Erntedank mit dem Michaelistag verbunden, z.T. mit dem Bartholomäustag (24. August), andernorts wurde das Fest an dem Sonntag nach Ägidii (1. September) oder nach Martini (11. November) gefeiert.

Für die katholische Kirche in der Bundesrepublik legten die deutschen Bischöfe 1972 den ersten Sonntag im Oktober als Erntedank-Termin fest.

Das Erntedankfest hat seinen Ursprung nicht in biblischen Ereignissen oder theologischen Erwägungen, sondern ist ein Fest, das durch die Natur und die Jahreszeiten bestimmt wird. Erntedankfeste gab es aber schon in vorchristlicher Zeit, zum Beispiel bei Griechen, Römern und Juden.

Text aus dem Kalendelexikon.


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle