Dienstag, 28. September 2010

Schwäbischer Zwetschgenkuchen

Rezept:
Schwäbischer Zwetschgenkuchen


Für den Hefeteig:
500 g     Mehl
30 g     Hefe
50 g     Zucker
75 g     Butter, (weich)
1/8 Liter  Milch
1 Prise  Salz

Für den Belag:
2 ½ kg     Zwetschgen
    

Für den Guss:
100 g     Zucker
3      Eier
4 EL     Mehl
¼ Liter     Rahm, (süße Sahne)
2 EL     Semmelbrösel (Weckmehl)

ich habe jedoch für meinen Belag "Streußel" genommen die aus den Zutaten:
Butter, Zucker und Mehl bestehenund dazu noch gestiftete Mandeln, etwas Zimt und vanillezucker verwendet.
Jeder wi er eben mag.

Zubereitung

alle Zutaten für den Teig müssen Zimmertemperatur haben, d. h. dass man alles
rechtzeitig vor dem Backen heraus stellt.

Das Mehl in eine Rührschüssel geben.
In der lauwarmen Milch die Hefe mit 1 TL Zucker glatt anrühren.
Restlichen Zucker, Salz und die sehr weiche Butter zum Mehl geben und mit einem Schwung die Hefe-Milch darüber gießen und den Teig solange rühren/kneten, bis er Blasen wirft. Nun lässt man ihn in der Schüssel an einem warmen Ort zur doppelten Höhe gehen.

In der Zwischenzeit die Zwetschgen halbieren, vom Stein befreien und wenn man möchte, kann man die Zwetschgenhälften an der Spitze nochmal einritzen (für die Optik).

Den gut gegangenen Hefeteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten und reihenweise mit den Zwetschgen (mit der Fruchtseite nach oben) belegen.

Für den Guss aus Zucker, Eiern, Mehl, Weckmehl und Rahm eine cremige Masse anrühren und gleichmäßig über den ganzen Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf der Mittelschiene für etwa ca.45Minuten backen.

Mit Schlagrahm (geschlagener Sahne) lauwarm zum Nachmittagskaffee :) Mhhhh.


Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle