Donnerstag, 23. September 2010

Herbstanfang

 Herbst
Im Jahr 2010 am 23.9. um 05:45 Uhr

Die Jahreszeit zwischen 23. September und 22. Dezember auf der Nordhalbkugel und zwischen 21. März und 21. Juni auf der Südhalbkugel.

Zugleich mit dem astronomischen Herbstanfang ging am Nordpol auch der lange Polartag zuende.
Dort nämlich kreiste die Sonne ein halbes Jahr lang ohne Unterbrechung über dem Horizont, um von nun an für die Dauer der ebenfalls halbjährigen „Polarnacht“ gänzlich vom Himmel zu verschwinden. So werden sich die Luftmassen der Arktis - mangels den wärmenden Sonnenstrahlen - schon bald auf beträchtliche Frostgrade abkühlen und in den Wintermonaten mitunter weit nach Süden vorstoßen. Der Nordwinter sammelt seine Kräfte.

Genau umgekehrte Verhältnisse herrschen dagegen auf der Südhalbkugel der Erde: Nachdem sie dort am 21. März verschwunden war, geht die Sonne nun am Südpol wieder auf und in den Erdteilen südlich des Äquators fängt damit der kalendarische Frühling, bzw. das lichtreiche Sommerhalbjahr an.


Der Herbst

Das Glänzen der Natur ist höheres Erscheinen,
Wo sich der Tag mit vielen Freuden endet,
Es ist das Jahr, das sich mit Pracht vollendet,
Wo Früchte sich mit frohem Glanz vereinen.

Das Erdenrund ist so geschmückt, und selten lärmet
Der Schall durchs offne Feld, die Sonne wärmet
Den Tag des Herbstes mild, die Felder stehen
Als eine Aussicht weit, die Lüfte wehen.

Die Zweig' und Äste durch mit frohem Rauschen,
Wenn schon mit Leere sich die Felder dann vertauschen,
Der ganze Sinn des hellen Bildes lebet
Als wie ein Bild, das goldne Pracht umschwebet.

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843)

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle