Dienstag, 8. Juni 2010

Die Matjes-Saison beginnt !

Zugegeben, Matjes auf traditionelle Art zu essen, ist schon etwas gewöhnungsbedürftig:
Fisch an der Flosse fassen,
zum Mund führen,
Kopf in den Nacken legen und
in einem Stück herunterschlucken. ..

Der Kenner kippt anschließend ein Gläschen Schnaps hinterher, damit der Fisch im Magen «schwimmen» kann. Wer lieber Messer und Gabel zur Hand nimmt, lässt sich Matjes mit Pellkartoffeln, grünen Bohnen und Speckstippe, Gurken-Apfel-Salat oder Rösti schmecken.

An diesem Mittwoch ist es soweit!

Dann trifft in Bremen der erste Fang aus Holland ein, was die Hansestadt traditionell mit einem großen Fest feiert. Der Verkauf von frischem Matjes kann damit bundesweit beginnen. «Matjes spaltet ein bisschen die Geister», erzählt Jana Quaing vom Holländischen Fischbüro in Essen. «In Süddeutschland ist er nicht so weit verbreitet.» Viele Nordlichter sind dagegen ganz wild auf den zarten «maagdekensharing» - was auf Niederländisch so viel wie Mägdleins- oder Jungfernhering bedeutet.

Die Matjes-Saison wird in diesem Jahr am 9. Juni eröffnet.
Matjes   (weiter.......)

Mo sonniges Grüssle vom Sonnenblümle