Freitag, 12. März 2010

Spinatpfannkuchen. . .

aus dem Übrigbleibsel von . . .  Gestern: - "Spinat"
habe ich Spinatpfannkuchen zubereitet.

Wie man Spinat kocht und Pfannkuchenteig maht muß wohl nicht erklärt werden, aber meine Spinatpfannkuchen habe ich so gemacht:

Zutaten:
frischer Spinat, zubereitet, vom Vortag - s'Übrugbleibsel oder aber ganz frisch, noch besser!
Pfannkuchenteig,
Würfelchen von gekochtem Schinken,
Zwiebeln, fein geschnittene Zwiebeln 1/2 bis 1Zwiebel
1 Knoblauchzehe (wer mag),
eine Prise Chiliflocken, Pfeffer schwarz frisch gemahlen, Meersalz,
Butterschmalz zum Braten.

Zubereitung:
den Spinat mit Zwiebelchen und den Schinkenwürfelchen kurz anschwitzen,
Knoblauchzehe fein schneiden und mit angehen lassen, alles glasig anschwitzen,
Würzen, mit etwas Meersalz, Chiliflocken und frischem schwarzem Pfeffer.
Danach den Pfannkuchenteig in die Pfanne geben und mit dem Spinat- Schinkengemisch zu einem
Pfannkuchen goldgelb in Butterschmalz ausbacken.


Guten Appetit!