Freitag, 19. Februar 2010

Gabriele Münter

Gabriele Münter 
Deutsche Malerin.
* 19. Februar 1877 in Berlin;
† 19. Mai 1962 in Murnau am Staffelsee,
war eine Malerin des Expressionismus, daneben zeichnete sie und betätigte sich auf dem Gebiet der Druckgrafik. Sie war Mitglied der Neuen Künstlervereinigung München (N.K.V.M.), gehörte jedoch nicht der Redaktion des Blauen Reiters an.

Bekannt wurde Gabriele Münter auch als Lebensgefährtin Wassily Kandinskys. Sie rettete einen bedeutenden Teil seiner Werke durch die Kriegs- und Nachkriegszeit und machte sie später, zusammen mit Bildern der Künstlerfreunde des Blauen Reiters und eigenen Bildern, der Öffentlichkeit zugänglich.

Als Frau wurde Gabriele Münter 1901 nicht an der Münchner Kunstakademie zugelassen, sondern studierte kurze Zeit an der Kunstschule Phalanx. Der dort lehrende Wassily Kandinsky nahm ihre Begabung ernst und förderte sie seither.

der blaue See
Ihre Bilder waren von leuchtender Farbigkeit, flächig gemalt und mit breitem schwarzen Pinselstrich konturiert. Sie malte vorwiegend Stillleben, Landschaften und Innenansichten. Nach mehreren Auslandsreisen ließ sie sich 1908 mit Kandinsky in Murnau nieder. Damit wurde der "Murnauer Kreis" gebildet, der maßgebend für die expressionistische Künstlergruppe "Blauer Reiter" war.


 gelbes Haus mit Apfelbaum.
mit sonnigen Grüßen vom Sonnenblümle.