Freitag, 1. Januar 2010

Eduard Mörike zum neuen Jahr:

Gedicht Zum neuen Jahr

Wie heimlicher Weise
Ein Engelein leise
Mit rosigen Füßen
Die Erde betritt,
So nahte der Morgen.
Jauchzt ihm, ihr Frommen,
Ein heilig Willkommen,
Ein heilig Willkommen!
Herz, jauchze du mit!

In Ihm sei's begonnen,
Der Monde und Sonnen
An blauen Gezelten
Des Himmels bewegt.
Du, Vater, du rate!
Lenke du und wende!
Herr, dir in die Hände
Sei Anfang und Ende,
Sei alles gelegt!

Eduard Mörike

Eduard Friedrich Mörike
* 8. September 1804 in Ludwigsburg;
† 4. Juni 1875 in Stuttgart,
war ein deutscher Lyriker der Schwäbischen Schule, Erzähler und Übersetzer.
Er war auch evangelischer Pfarrer, haderte aber bis zu seiner frühen Pensionierung stets mit diesem „Brotberuf".

Wikipedia