Donnerstag, 17. September 2009

Zaunwinde

Die Echte Zaunwinde
Lateinisch: Calystegia sepium, gehört zu den Windengewächsen.

Die Zaunwinde gehört wegen ihrer weit kriechenden, unterirdischen Achsen zu den Kriechpionierpflanzen.
Die Sprossspitzen führen kreisförmige Suchbewegungen (eine Umdrehung in 1 h 45 min)
entgegen dem Uhrzeigersinn durch, um sich an einer geeigneten Unterlage emporwinden zu können.
Die Bestäubung erfolgt durch Nachtschmetterlinge (Schwärmer) und Schwebfliegen.
Die Zaunwinde war früher ein beliebtes Abführmittel.
Im Mittelalter versuchten arabische Ärzte sogar, Gelbsucht mit ihr zu heilen, heute ist sie bedeutungslos in der Heilkunde.
Einfach sehr schön anzusehen, eine fast reinweiße schöne Blüte.
Heilkräuter.de