Donnerstag, 30. Juli 2009

Gedichte und Kunst

Christian Felix Weisse
(1726-1804)

Der Kuß

Ich war bei Chloen ganz allein,
und küssen wollt' ich sie:
Jedoch sie sprach, sie würde schrein,
es sei vergebne Müh.

Ich wagt' es doch und küßte sie,
trotz ihrer Gegenwehr.
Und schrie sie nicht? Jawohl, sie schrie - -
doch lange hinterher.

Gustav Klimt - der Kuß