Freitag, 3. Juli 2009

Franz Kafka

Wege entstehen dadurch,
daß man sie geht...


Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
Schönes zu erkennen,
wird nie alt werden...
Franz Kafka

Franz Kafka
Biografie: Franz Kafka
geboren: 03.07.1883 (Prag, Österreich-Ungarn)
gestorben: 03.06.1924 (Kierling bei Klosterneuburg, Österreich)

Franz Kafka wurde als Sohn eines jüdischen Kaufmanns in Prag geboren.
Er studierte zunächst Germanistik, dann Jura, arbeitete als Jurist und Versicherungsbeamter.

Kafka beschäftigte sich intensiv mit dem Judentum, vor allem mit dem jiddischen Theater (»Rede über die jiddische Sprache«, 1912).
Sein Durchbruch als Schriftsteller
gelang ihm mit der 1912 erschienenen Erzählung »Das Urteil«. 1917 erkrankte er an Tuberkulose.

Er starb am 03.06.1924 im Alter von nur 40 Jahren.
Seine Romane wurden gegen seinen testamentarisch verfügten Willen von seinem Freund Max Brod veröffentlicht, der damit Kafkas Weltruhm begründete.

Franz Kafka zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.
Grundthema seiner Werke ist die Ohnmacht des Einzelnen gegen allmächtige anonyme Kräfte. Die formal und inhaltlich einzigartige Art der Gestaltung seiner Werke bezeichnet man als 'kafkaesk'.

Werke:
* 'Die Verwandlung' (1915)
* 'Das Urteil, (1916)
* 'In der Strafkolonie' (1919)
* 'Ein Landarzt' (1919)
* 'Ein Hungerkünstler' (1924)
* 'Der Prozeß' (1925)
* 'Das Schloß' (1926)
* 'Amerika/Der Verschollene' (1927)
* 'Beim Bau der chinesischen Mauer' (1931)
* 'Beschreibung eines Kampfes' (1936)
* 'Brief an den Vater' (1917/1952)
* 'Briefe an Milena' (1952)
* 'Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande' (1953)
* 'Briefe an Felice' (1967)
* 'Briefe an Otla' (1974)