Samstag, 25. April 2009

Die Echte Schlüsselblume

Die Echte Schlüsselblume
Lateinisch : Primula veris, : Primula officinalis ist eine Pflanzenart,
die zur Gattung der Primeln gehört.
Weitere Namen sind Frühlings-Schlüsselblume, Wiesen-Schlüsselblume,
Arznei-Schlüsselblume und Himmelschlüssel.

Die Bezeichnung Schlüsselblume ist durch die Ähnlichkeit des Blütenstandes mit einem Schlüsselbund entstanden.
Die Echte Schlüsselblume dient mehreren Schmetterlingsraupen als Futterpflanze, darunter der des Schlüsselblumen-Würfelfalters, einer in ihrem Bestand gefährdeten Art.
Sclüsselblumen Würfelfalter

Wegen des Saponingehaltes werden die Rhizome einschließlich der Wurzeln
(Droge: Radix Primulae) arzneilich als Auswurf förderndes Mittel bei Bronchitis verwendet.

Volksmedizinisch werden auch die Blüten (Droge: Flores Primulae) für ähnliche Zwecke verwendet. Die Wirkung ist beruhigend, krampflösend und hilft bei Husten, Migräne und Schlafstörungen.
Weiter sind auch seltene Zucker (Heptosen, Octulosen und Nonulosen) sowie in geringen Mengen Gerbstoffe enthalten.

Frische junge Schlüsselblumenblättchen können auch Salaten zugesetzt werden.
Die Rhizome wurden früher auch für Niespulver verwendet.
Mit den Blüten der Schlüsselblumen in kochendem Wasser werden in der Schweiz und Österreich auch Ostereier gefärbt.
Vom Sammeln der Pflanze sollte man absehen, da sie regional gefährdet ist und beispielsweise nach der deutschen Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt ist.

Der Name Himmelsschlüssel bezieht sich auch darauf, dass diese Pflanze als eines der himmelöffnenden Frühlingskräuter gilt.
Im Volksglauben galt die Echte Schlüsselblume als Schutz- und Fruchtbarkeitsmittel.
In der nordischen Mythologie zählte sie zu den Pflanzen, die von Elfen und Nixen geliebt und beschützt werden. Auch wird von einer Sagengestalt, der Schlüsseljungfrau, berichtet, die auf ihrer Krone einen großen goldenen Schlüssel trägt und der Pflanze die Gabe verleiht, verborgene Schätze aufzuspüren.
Ein schönes Wochenende wünscht das Sonnenblümle.