Freitag, 24. April 2009

Bluthochdruck eine kleine Wochenserie


Wie im letzten Artikel gilt auch hier:
Keine Selbstmedikation, immer zuerst den Arzt oder den Apotheker zu Rate ziehen! "Immer"!

Bluthochdruck eine Krankheit der unsere besondere Aufmerksamkeit gelten sollte!

In meiner kleinen Wochenserie möchte ich deshalb einmal auf die Gefahren eines zu hohen Blutdruckes, also des Bluthochdruckes hinweisen und zeigen daß es hierbei sehr wichtig und besser ist den Arzt zu konsolidieren. Ich habe mir vorgenommen immer so ca. vier wichtige Punkte herauszustellen und auf die Gegebenheiten beim Bluthochdruck hinzuweisen.

Bluthochdruck 4 - Abschluss:

Wir haben kennengelernt daß eine vernünftige Lebensweise sogar verbunden mit einer Nahrungsumstellung helfen kann, wie gesagt:

Frisches Obst und Gemüse sind nicht nur gesund, sondern können auch dazu beitragen, einen erhöhten Blutdruck zu senken. Das gilt besonders für kaliumreiche Obst- und Gemüsesorten wie Bananen, Weintrauben, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Spinat

Getreide und Obst senken Blutdruck
Nicht immer müssen gleich Medikamente verordnet werden. So senkt etwa eine kaliumreiche und natriumarme Ernährungsweise den Blutdruck. Kalium kommt besonders in Bananen, Gemüse, Hülsenfrüchten, Kartoffeln, Reis und Getreideprodukten vor. Diese pflanzliche Nahrungsmittel sind zudem äußerst natriumarm. Beim Mineralwasser sollten Bluthochdruckpatienten darauf achten, dass diese weniger als 100 mg Natrium pro Liter enthalten. Empfehlenswert ist auch eine ballaststoffreiche Ernährung. Dazu zählen etwa Vollkornprodukte, Kartoffeln, Gemüse und Obst.

Werte
Hoher Blutdruck tut nicht weh, aber dennoch ist er sehr gefährlich. Mittlerweile kann jeder seinen Blutdruck in Apotheken messen lassen. Jetzt haben sich Apothekerverbände und Ärzte auf Blutdruckwerte geeinigt, bei denen Apotheker Menschen an Ärzte verweisen sollen. Werden die Werte von 140 zu 90 mm Hg (Millimeter Quecksilbersäule) bei Messungen in Apotheken überschritten, sollten die Betroffenen in absehbarer Zeit zum Arzt gehen. Das teilte die Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände am Donnerstag mit. Auch für Diabetiker und Menschen mit Nieren- oder Herzerkrankungen gelten neue Grenzwerte.

Neue Grenzwerte für Diabetiker
Die Verbände bestimmten zudem, dass für Diabetiker und Patienten mit Nieren- und Herzerkrankungen niedrigere Grenzwerte von 130 und 85 gelten sollen. In Deutschland haben nach Angaben der Deutschen Apothekerverbände etwa 30 Millionen Menschen zu hohe Blutdruckwerte. 50 Prozent der Betroffenen wissen davon allerdings nichts.

Was ist deshalb zu tun?
Mit dieser Artikelserie wollte ich nur auf die Gefahren des Bluthochdruckes hinweisen und die Wichtigkeit unbedingt bei Bluthochdruck oder zu niederem Blutdruck den Arzt aufzusuchen.

Bitte den Disclaimer beachten!
Es gilt also wie immer: Keine Selbstmedikation, immer zuerst den Arzt zu Rate ziehen!

Enige nützliche Links:
Deutsche Hochdruckliga : Leitlinien zur Behandlung der arteriellen Hypertonie

Deutsche Hypertonie Gesellschaft
Deutsches Kompetenzzentrum Bluthochdruck

Patientenleitlinie : Bluthochdruck (=Arterielle Hypertonie)

Netdoktor

NEUE ARZNEISTOFFE : Arzneimittel / Datenbank : Wirkstoff A-Z

Gesundheitslexikon

Heilpflanzen Lexikon und Datenbank

Allergiker:
POLLENFLUGVORHERSAGE

Tips : Neue Apotheken Illustrierte Online

Q&T: Wiki/T-Com/Gesundheit/Bluthochdruck.