Freitag, 20. März 2009

Veilchen in der Nahrung. .

Veilcheneis

6 Eigelb mit 150 g Zucker und ein Päckchen Vanillezucker schaumig rühren,
langsam 3/4 l süße Sahne unterrühren
und 1/8l Veilchensaft zumischen.
Das Ganze bei geringer Hitze zu einer Creme schlagen,
vom Herd nehmen und bis zum Erkalten weiterrühren.
Die Masse in eine Eismaschine füllen oder in den Gefrierschrank stellen.

Veilcheneis war übrigens eine Lieblingsschleckerei der Kaiserin Elisabeth von Österreich!

Sisi - Kaiserin von Österreich
Veilchen
Veilchensaft oder Sirup

Die blauen Blütenblätter von wohlriechenden Veilchen abzupfen und gut verlesen.
In eine Steingutschüssel geben und kochendes Wasser darüber gießen und zugedeckt über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag den Saft durch ein feines Tuch pressen.
Auf 1/2 l Saft 1/2 l kg Zucker und den Saft einer Zitrone zugeben
und bei kleiner Hitze langsam schmelzen,
heiß werden lassen aber nicht kochen,
und die sich bildende Haut abschäumen.
Den Saft in gewärmte Flaschen füllen.

weitere Veilchen Rezepte - bei Gartenliteratur