Montag, 23. März 2009

Frühlings-Knotenblume

die Frühlings-Knotenblume.
Lateinisch:Leucojum vernum,
andere Namen: großes Schneeglöckchen, Märzenbecher, Märzbecher genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse.
Frühlings-Knotenblume
Es ist eine der beiden noch in der Gattung Leucojum verbliebenen Arten.
Die zweite Art ist die leicht zu unterscheidende Sommer-Knotenblume (Leucojum aestivum).

Der Gattungsname leitet sich vom Griechischen leukos = weiß, ion = Veilchen, der Geruch ist veilchenartig, ab. Der Artname vernum kommt aus dem Lateinischen ver = Frühling.

Die Frühlungsknotenblume oder Märzenbecher
wächst in Gruppen, bildet jedoch nur selten größere Bestände.

Sie gilt nach der Bundesartenschutzverordnung als besonders geschützt und
nach der Roten Liste als gefährdet.
Märzenbecher
Als ursächlich für die Gefährdung sind in erster Linie Eingriffe in den Lebensraum der Pflanze
zu sehen, wie beispielsweise die Umwandlung naturnaher Wälder oder auch
die Entwässerung und Wiederaufforstung von Moorflächen.
Märzenbecher
Ebenso tragen Wildverbiss und Sammler zur Bestandsminderung bei.
Die ganze Pflanze ist giftig durch Alkaloide wie Lycorin und Galantamin.