Donnerstag, 19. März 2009

Frühblüher : Frühlingslichtblume

schaut dem Krokuss schon sehr ähnlich, oder?

Die Frühlingslichtblume
Lateinisch Bulbocodium vernum, auch Lichtmessblume oder Lichtblume genannt, ist eine der nur zwei Pflanzenarten der Gattung Bulbocodium, die zur Familie der Zeitlosengewächse gehört. Sie blüht im Spätwinter und Frühling. Der botanische Gattungsname Bulbocodium leitet sich vom griechischen bolbos = Zwiebel und kódion = kleines Fell her, für „wollige Knolle".
Beschreibung
Bulbocodium vernum ist eine ausdauernde krautige Pflanze. Die zwei bis drei grundständigen Laubblätter sind dunkelgrün und lanzettlich. Bis zu drei Blüten pro Pflanze erinnern an einen zu groß geratenen Krokus.

Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die sechs gleichgestaltigen Blütenhüllblätter sind zu einer Röhre verzahnt und meist lila-rosa oder seltener weiß gefärbt.
Die Blütezeit liegt je nach Witterung zwischen Anfang Februar und Ende April.
Die Frühlingslichtblume oder Lichtblume blüht also schon sehr früh im Vorfrühling.
Aus einer "Zwiebel" (eigentlich Knollen) entwickeln sich bis zu 3 rosa Blüten,
die Blätter erscheinen erst danach.