Dienstag, 3. Februar 2009

Schillerjahr 2009

Johann Christoph Friedrich von Schiller,
1802 geadelt
* 10. November 1759 in Marbach am Neckar;
† 9. Mai 1805 in Weimar,

war ein deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker.
Er gilt als der bedeutendste deutsche Dramatiker.

Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Auch als Lyriker war er sehr erfolgreich, seine Gedankenlyrik wurde exemplarisch, und seine Balladen zählen zu den beliebtesten deutschen Gedichten.

Er ist neben Goethe, Wieland und Herder der wichtigste Vertreter der Weimarer Klassik.

Friedrich von Schiller

Die Blumen.


Kinder der verjüngten Sonne,
Blumen der geschmückten Flur,
Euch erzog zu Lust und Wonne,
Ja, euch liebte die Natur.
Schön das Kleid mit Licht gesticket,
Schön hat Flora euch geschmücket
Mit der Farben Götterpracht.
Holde Frühlingskinder, klaget!
Seele hat sie euch versaget,
Und ihr selber wohnt in Nacht.

Nachtigall und Lerche singen
Euch der Liebe selig Loos,
Gaukelnde Sylphiden schwingen
Buhlend sich auf eurem Schooß.
Wölbte eures Kelches Krone
Nicht die Tochter der Dione
Schwellend zu der Liebe Pfühl?
Zarte Frühlingskinder, weinet!
Liebe hat sie euch verneinet,
Euch das selige Gefühl.

Aber hat aus Nannys Blicken
Mich der Mutter Spruch verbannt,
Wenn euch meine Hände pflücken
Ihr zum zarten Liebespfand,
Leben, Sprache, Seelen, Herzen,
Stumme Boten süßer Schmerzen,
Goß euch dies Berühren ein,
Und der mächtigste der Götter
Schließt in eure stillen Blätter
Seine hohe Gottheit ein.

Anlässlich des Schillerjahres 2009 wurde Schillers Geburtshaus grundlegend umgestaltet. Ministerpräsident Günther H. Oettinger hat die neue Ausstellung am 2. Februar 2009 eröffnet. Am kommenden Sonntag, 8. Februar 2009 lädt die Gedenkstätte zu einem Tag der offenen Tür ein.
Schillers Geburtshaus in Marbach
Schillerjahr BW.de

Das Schillerjahr 2009 im Deutschen Literaturarchiv Marbach

Marbach frei nach Schiller

Schillerjahr in Baden Württemberg - PDF