Dienstag, 6. Januar 2009

Zitat des Tages - Dreikönigstag

Was wäre aus der Welt geworden,
wenn es nicht zu allen Zeiten
tapfere herrliche Menschen gegeben hätte,
die, mit Schiller zu sprechen, in den Himmel greifen
und ihre ewigen Rechte von den Sternen herunterholen.

aus: "Meine Kinderjahre"
~ Theodor Fontane ~
deutscher Journalist, Schriftsteller, Theaterkritiker und Dichter
*30.12.1819 (Neuruppin) †20.09.1898 (Berlin)



Brauchtum

Rezept Dreikönigskuchen

Dreikönigskuchen

550 g Mehl
30 g Hefe
250 ml Milch
100 g Butter
70 g Zucker
½ TL Salz
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
1 Msp. Muskat, gerieben
2 Ei(er)
80 g Rosinen
50 g Mandel(n), gehackt
2 cl Rum
Butter für das Blech
1 Ei(er) davon nur das Eigelb zum Bestreichen
etwas Wasser

Zubereitung
Mehl mit Hefe und Milch zu einem Vorteig rühren und 20 Minuten gehen lassen.
Butter auflösen und mit Zucker, Salz, Zitronenschale, Muskat und Eiern verrühren.
Unter den Vorteig kneten und noch mal 20 Minuten gehen lassen.
Rosinen mit Mandeln und Rum vermischen.
Unter den Teig kneten und wieder gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Teig halbieren und eine Hälfte zu einer glatten Kugel formen.
Auf ein gefettetes Blech setzen, leicht andrücken.
Aus der anderen Hälfte sechs Kugeln formen.
Die große Kugel mit dem mit Wasser verquirltem Eigelb bestreichen, die kleineren Kugeln daransetzen und ebenfalls bestreichen. Alles noch mal 20-25 Minuten gehen lassen, noch mal bestreichen und bei 210°C ca. 10 Minuten anbacken.
Hitze auf 180°C reduzieren und in 25-30 Minuten fertig backen.