Freitag, 23. Januar 2009

Schwäbische Krautschupfnudeln

Schwäbische Schupfnudeln (Buabaspitzla)
2.Rezept
Zutaten und Herstellung:
Schupfnudeln
500 g gekochte Schalenkartoffeln vom Vortag
500 g Mehl
1 Ei
4- 5 EL Mehl
Prise Salz, Pfeffer, Muskat
2 l Wasser
1 EL Salz

Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken.
Mit dem Mehl, dem Ei, etwas Muskat und einer Prise Salz zu einem festen Teig kneten. Auf dem bemehlten Backbrett zu fingerlangen und fingerdicken Würstchen formen, "schupfen", vom Spatzenbrett in kochendes Salzwasser
geben und nach dem Aufschwimmen mit dem Schaumlöffel herausheben, abtropfen lassen und auf dem Backbrett zum Trocknen auslegen.

Zum Verzehr in Butter goldbraun anbraten.
Daraus kann man zum Beispiel Krautschupfnudeln machen.
Krautschupfnudeln

Wein Sauerkraut
50 g Fett, 2 Zwiebeln,
kleines Bauchläpple gerauchter Bauch
500 g rohes Sauerkraut,
Rinddsbrühe und etws Weisswein
Lorbeerblatt
Kümmel
Wacholderbeerle
Salz
Pfeffer

Zwiebeln fein schneiden,
in heißem Fett goldgelb rösten,
Bauchläpple mit anschwitzen,
zerzupftes Sauerkraut hinzugeben
Lorbeer, Wacholder, Kümmel.
etwas Salz und Pfeffer
Brühe und wein dazugeben und heiß fertig dämpfen,
kann am Vortag geschehen.
Wenn vom Vortag das fertige Kraut aufwärmen,
das Bauchläpple in feine Würfela schneiden dem Weinkraut zugeben,
dann die Schupfnudeln separat nochmals hellbraun knuspig anbraten,
also durch die Pfanne schwenken,
beimengen und alles unter häufigerem Wenden mit dem Weinsauerkraut fertig btaten, servieren.