Donnerstag, 8. Januar 2009

Fränkisches Wintersüppchen

Merrettichsüpple mit Schinkenkrusteln und
hauchdünnen knusprigen Brotscheibchen.

Portionen: 4

Zutaten:

* 1,50 Liter Gemüsefond
* 125 ml trockener Weißwein am besten fränkischer Silvaner
* 100 g Schalotten (gehackt)
* 1 EL Butter
* 1 Knoblauchzehe (gehackt)
* 100 g Kartoffel (mehlig)
* 125 ml Sauerrahm
* Salz
* Muskatnuss (gerieben)
* Pfeffer (weiß, aus der Mühle)
* Spritzer Zitronensaft
* 4 EL Meerrettich frisch gerieben
* 100 g Schinken
* 8 Scheiben Schwarzbrot hauchdünn, etwas altbacken,
* 2 EL Schnittlauch

Zubereitung:

Gehackte Schalotten in heißer Butter hell anschwitzen.
Mit Weisswein ablöschen und mit Gemüsefond aufgießen.
Erdäpfel kleinwürfelig schneiden,
den gehacktem Knoblauch zugeben und
Suppe 20-30 Minuten kräftig einkochen lassen.
Sauerrahm mit etwas heißer Suppe glatt rühren und einrühren,
aber nicht mehr kochen.
Mit Salz, Muskatnuss, weißem Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken,
den frisch geriebenen Meerrettich einrühren
und mit dem Stabmixer aufmixen.

Währenddessen die Brotscheiben im vorgeheizten Backofen bei 120 °C so lange backen, bis sie richtig knusprig sind.
Schinken kleinwürfelig schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig rösten.

Aufgeschäumte Suppe in vorgewärmten tiefen Tellern oder Schalen anrichten und Schinkenwürferl darüber streuen. Brotblscheibchen dekorativ auflegen und mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Tipp:
Noch dekorativer sieht diese raffinierte Suppe aus, wenn man den Schinken nicht würfelig, sondern ebenfalls in dünne Scheiben schneidet und die Scheiben dann dekorativ an den knusprigen Brotscheibchen anrichtet.
Fränkisches Wintersüppchen