Samstag, 31. Januar 2009

Apfelsaft ..

Habe da in einer Mail was interessantes zu Apfelsaft gelesen.

Zitiere hier einmal den Text:

Apfelsaft kann vor Alzheimer schützen

bei vielen Menschen gehört ein Glas Orangensaft zum Frühstück dazu.
Wie wäre es, wenn Sie diesen Saft gegen Apfelsaft austauschen würden?
Ihr Gehirn profitiert dann besonders, vor allem, wenn Sie zwei Gläser Apfelsaft pro Tag trinken.

Denn Wissenschaftler der Universität von Massachusetts haben im Tierversuch herausgefunden, dass bei Mäusen, die Apfelsaft trinken mussten, die krankhafte Vergesslichkeit langsamer fortschritt als bei Tieren, die keinen Saft bekamen.

Die Forscher konnten nachweisen, dass sich schon nach nur einem Monat weniger Beta-Amyloide im Mäuse-Gehirn ablagerten.
Diese Stoffe sind ein Zeichen von Alzheimer.

Grund dafür ist wahrscheinlich, dass Apfelsaft die Produktion von Acetylcholin ankurbelt. Dieser Stoff ist dafür verantwortlich, Signale von Nervenzelle zu Nervenzelle weiterzuleiten - wichtig für die geistige Fitness. "
Ende Zitat.

Acetylcholin :
das, Überträgersubstanz, die Nervenimpulse an den Nervenschaltstellen (Synapsen) des Sympathikus und Parasympathikus und von Parasympathikus und motorischen Nerven auf die Erfolgsorgane weiterleitet. Acetylcholin wirkt blutgefäßerweiternd, blutdrucksenkend und kontrahierend auf die glatte Muskulatur der Bronchien und des Magen-Darm-Kanals.

Also jeden Tag zwei Gläser Apfelsaft!

Apfelsaft bremst das Vergessen - Focus-Online